Filmbeitrag zu "Taube Gebärdensprachdozenten" bei Sehen statt Hören

| Walter Miller | Aktuelles

Taube Dozenten werden überall gebraucht, wo Menschen die Gebärdensprache erlernen wollen. Denn sie sind Muttersprachler und in der Gehörlosenkultur verankert. Und wer als Gebärdensprachdozent Hausgebärdensprachkurse durchführen möchte, dem bietet das GIB seit Oktober 2021 erstmals eine pädagogische Weiterbildung an. Der Kurs bereitet Gebärdensprachdozent*innen darauf vor, im Rahmen der frühkindlichen Gebärdensprachförderung im häuslichen Umfeld fachlich versiert zu unterrichten.

Der bayerische Rundfunk hat am 27.11.21 dazu einen interessanten Beitrag bei "Sehen statt Hören" ausgestrahlt. Darin kommen unter anderem Margit Hillenmeyer von der HS Landshut, Jana Schwager von GebärdenVerstehen in Heidelberg und Cem Borak und Sabine Elsner vom GIB zu Wort. Ein Reinschauen lohnt sich.

 

 

 

Bayerisches Institut zur Kommunikationsförderung
für Menschen mit Hörbehinderung

In Verbindung bleiben

Rechtliches