GIB, Gehörlosen Institut Bayern


Bayerisches Institut zur
Kommunikationsförderung für
Menschen mit Hörbehinderung

Das GIB plant in naher Zukunft, eine qualifizierte Ausbildung zum Kommunikationsassistenten und damit im Sinne der Bayerischen Kommunikationshilfeverordnung eine weitere Kommunikationshilfe für Menschen mit Hörbehinderung anzubieten.

Der Bedarf an qualifizierten Gebärdensprachdolmetschern (GSD) ist in Bayern bei weitem nicht gedeckt. Die Zahl der anerkannten GSD reicht gegenwärtig für eine flächendeckende Versorgung, insbesondere des ländlichen Raums nicht aus. Erforderlich wären erheblich mehr Dolmetscher.

Neben den qualifizierten Gebärdensprachdolmetschern gibt es eine Vielzahl von Personen, die auf Grund ihrer Kenntnisse der Deutschen Gebärdensprache (DGS) bei der Kommunikation zwischen Menschen mit Hörbehinderungen und hörenden Menschen unterstützend tätig sind (nicht dolmetschen!), wie zum Beispiel pädagogische Fachkräfte in Einrichtungen für Menschen mit Hörbehinderung oder auch hörende Personen, die in Familien mit hörbehinderten Mitgliedern aufgewachsen sind. Auch viele Menschen, die in Volkshochschulen oder anderen Bildungseinrichtungen bereits Gebärdensprachkurse absolviert haben, möchten ihre Kenntnisse vertiefen, ohne das hohe Niveau eines Dolmetschers erreichen zu wollen.

Es bedarf aus unserer Sicht daher einer qualifizierten Ausbildung von Kommunikationsassistenten, um die Lücke zwischen professionellen Gebärdensprachdolmetschern und „Gebärdenamateuren“ zu schließen. Damit wir das Interesse an einer solchen Ausbildung besser einschätzen können, wollen wir eine Umfrage machen und Sie dabei um Ihre Unterstützung bitten.

In unten stehender Datei befindet sich ein Anschreiben und ein Umfragebogen.
Wir bitten alle KA-Interessierten diesen Fragebogen ausgefüllt an das GIB zu senden:

GIB-BLWG
Herr Walter Miller
Fürther Straße 212, Gebäude B1.1
90429 Nürnberg
Tel.: 0911 / 120 765 - 13
Fax: 0911 / 120 765 - 44
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Dateien:
Umfrage_KA-Ausbildung_Mai_2012.pdf